Saturday, 5/27/2017 Home Suche nach Organisation Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
Meldungen der Redaktion aus: Tipps - chronologisch sortiert
List-Image: Seriositätskriterien von TierschutzorgasQualitätsunterschiede erkennen
Bild: © cybercrisi - Fotolia.com

Checkliste / Spendentipps

Seriositätskriterien von Tierschutzorganisationen

26.01.2012 • Immer wieder wird CharityWatch.de von Lesern und Spendern auf konkrete Tipps und Hinweise angesprochen, wie seriös arbeitende karitative Organisationen vom Rest zu unterscheiden seien. Jeder einzelne CW-Artikel illustriert dazu farbige Beispiele. Als Ergebnis der mehrjährigen Recherche über karitative Organisationen wurde nun eine Checkliste mit Kriterien erstellt, die jedem Spender eine rasche erste Orientierung erlaubt. Dabei ist aber zu berücksichtigen, dass es sich naturgemäß hierbei nur um relative Oberflächenkriterien handeln kann. Abgesehen von den rein formaljuristischen Merkmalen, wie sie nachstehend aufgeführt sind, fallen für Tierschutzorganisationen weitere praktische Aspekte an. [mehr]

List-Image: Buchcover Spendenmafia

In eigener Sache

„Die Spendenmafia“: Produktives Medienecho

15.12.2011 • Seit einigen Wochen ist das Buch „Die Spendenmafia – Schmutzige Geschäfte mit unserem Mitleid“ nun im Verkauf. Das für 8,99 Euro erhältliche Taschenbuch wird vom Knaur-Verlag verlegt und hat ein beachtliches Presseecho ausgelöst. Rund 20 Fernsehinterviews auf fast allen großen Kanälen, noch mehr Radiobeiträge und eine Vielzahl von Hinweisen in Printmedien sind das bisherige Ergebnis. Der allgemeine Tenor ist im Grunde die Botschaft des Buches: Es ist wichtig und richtig zu spenden, aber bei der Auswahl der begünstigten Organisation ist blindes Vertrauen fehl am Platz. Wenn es gelingt, die dreistelligen Millionenbeträge, die jährlich von unseriösen Vereinen vereinnahmt werden, auf wirklich unterstützenswerte Hilfswerke umzulenken, dann hat das Buch sein Ziel erreicht. [mehr]

DZI Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen

Neue Informationsmöglichkeit für Spender

17.11.2011 • Es hat lange gedauert. Aber nun ist es endlich so weit: Das DZI Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen hat ihren Internetauftritt deutlich ausgebaut. Damit werden dem Spender endlich viele weitere Informationen für eine richtige Empfängerauswahl geliefert. Das betrifft sowohl die Spendensiegelträger als auch hunderte von weiteren Organisationen. Derzeit sind noch nicht alle Vereine mit hinterlegten Informationen online abrufbar. In den nächsten Tagen und Wochen soll sich die Anzahl aber auf rund 1.000 erweitern. Und was längst überfällig ist: Es werden auch Namen genannt, vor denen das DZI warnt oder die als „nicht förderungswürdig“ eingestuft sind. [mehr]

List-Image: Buchcover Spendenmafia

Spendenpetition und Bucherscheinung

Aktion für mehr Transparenz

10.10.2011 • Rund fünf Milliarden Euro werden jedes Jahr für gemeinnützige und mildtätige Zwecke zur Verfügung gestellt. Doch was passiert damit? Eine legitime Frage, die leider von vielen Spendenorganisationen nicht beantwortet wird. Wenn Sie auch der Meinung sind, dass sich das ändern sollte, dann unterstützen Sie eine von CharityWatch.de ins Leben gerufene Spendenpetition. Damit wird die Politik aufgefordert, mehr Transparenz für eingetragene Vereine und Stiftungen mit einem Jahresumsatz von über 30.000 Euro vorzuschreiben. Es soll erreicht werden, dass mehr Geld dort ankommt, wo echte Hilfe geleistet wird. Leider ist das nicht immer so, wie ein aktuelles Buch aufzeigt. „Die Spendenmafia – Schmutzige Geschäfte mit unserem Mitleid“ erscheint im Knaur-Verlag und ist im Buchhandel für 8,99 Euro als Taschenbuch verfügbar (ISBN: 978-3-426-78498-3). [mehr]

List-Image: Offene BücherOffene Bücher sollten selbstverständlich sein
Foto: Stefan Loipfinger

Einsehbarkeit der Mittelverwendung

Transparenz ist Voraussetzung für Seriosität

23.11.2009 • Für Kapitalgesellschaften wie eine GmbH ist es gesetzlich vorgeschrieben, je nach Größe bestimmte Finanzzahlen zu veröffentlichen. Bei eingetragenen Vereinen oder einer Stiftungen gibt es keine gesetzliche Verpflichtung. Sehr wohl aber eine moralische Verantwortung, insbesondere wenn sie sich der Gemeinnützigkeit verpflichtet haben. So sollte es selbstverständlich sein, Mitglieder und Spender über die Verwendung ihrer Gelder zu informieren. Auch die drei großen „Qualitätsgewährleister“ DZI, Spendenrat und VENRO bezeichnen die Veröffentlichung von Finanzzahlen als Pflicht. Es ist also von einem Branchenstandard zu sprechen, der jeden Transparenzverweigerer ausgrenzt. Spender dürfen solche Organisationen getrost von ihrer Zuwendungsliste streichen. Schließlich wird es schon einen Grund haben, wenn jemand seine Mittelverwendung nicht offen legt. [mehr]

Ein Dutzend Spendentipps

Wer etwas gibt, bekommt es doppelt zurück

01.08.2008 • Die Gelegenheiten Gutes zu tun, sind allgegenwärtig – selbst ohne die vielfältigen nichtkommerziellen Möglichkeiten. Ob es der Bettler auf der Straße, die Spendensammler an der Haustür oder der Spendenaufruf per Post ist. Doch wer wirklich will, dass sein Geld auch effektiv eingesetzt wird, der sollte einige Regeln beachten. CharityWatch.de hat deshalb als Verhaltensempfehlung für Geldzuwender ein Duzend Tipps für richtiges Spenden zusammengetragen. [mehr]

Kümmerkasten

Wir kümmern uns ...

01.04.2008 • Wenn Sie eine Frage an uns haben oder möchten, dass wir uns um etwas intensiver kümmern, dann nutzen Sie unseren Kümmerkasten! [mehr]

Newsletter

Newsletter abonnieren

01.04.2008 • Wenn Sie regelmäßig über neue Meldungen auf CharityWatch.de informiert werden wollen, dann können Sie kostenlos und unverbindlich unseren Newsletter abonnieren. Alle ein bis zwei Monate werden Sie dann von uns elektronische Post erhalten. [mehr]