Saturday, 1/28/2023 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
11/20/2009 von Stefan Loipfinger
Archivtext

CharityWatch.de - Öffentliches Frageportal

Entscheidungshilfe für Spender

3282 Artikel, 165 Seiten   [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20]
#6588 Fairness-Stiftung gem. GmbH zu Anfrage Organisation (11/18/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Stiftung "Fairness-Stiftung gGmbH" ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahrsbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**

Re: von Fairness-Stiftung gem. GmbH (kontakt@fairness-stiftung.de)
vom 18.11.2011 14:11:58

Sehr geehrte Frau Loipfinger,

bevor man/frau eine Anfrage startet, sollte man/frau nachschauen (recherchieren), ob sich die Frage nicht relativ rasch ohne große Mühe beantworten lässt. Wir gehören über den Spendenrat hinaus aus der Initiative Transparente Zivilgesellschaft an. Entsprechend finden Sie alles Zahlen, den Jahresbericht usw. auf folgender Site http://www.fairness-stiftung.de/FactSheet.htm
Dort werden Sie sie jährlich aktualisiert finden. Sollte Ihnen das nicht reichen, schreiben Sie hier wie ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6587 Evangelische Stiftung Alsterdorf zu Anfrage Organisation (11/18/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Stiftung "Evangelische Stiftung Alsterdorf" ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahresbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**
Anfrage nicht von Evangelische Stiftung Alsterdorf beantwortet.*
#6581 IfF-Refugio-München e.V. zu Anfrage Organisation (11/16/2011)
Grüß Gott zusammen, ich möchte gerne von Ihnen wissen ob Sie Prozentzahlen haben zu den Altersgruppen der hilfsbedürftigen Menschen, die Sie unterstützen? Danke im Voraus, Gruß, B. Gschwendtner
von CharityWatch.de-Leser ibbbsdibbbs**
Anfrage nicht von IfF-Refugio-München e.V. beantwortet.*
#6580 Sächsische Landesstelle gegen zu Anfrage Organisation (11/16/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren, welche Projekte gibt es denn zur Prävention von Suchtverhalten? Machen Sie Aufklärung an Schulen? Danke vorab, Gruß, Eilberg
von CharityWatch.de-Leser sls33erti**

Re: von Sächsische Landesstelle gegen (slsev@t-online.de)
vom 17.11.2011 09:11:31

Sehr geehrte Damen und Herren,
die Handlungsfelder für die Prävention von Suchtverhalten sind sehr vielfältig. Sie reichen von Projekten zur Lebenskomptenzförderung in der Kita (Projekt "Freunde"), Grundschule ("Klasse2000"), über Präventionsangebote in weiterführenden Schulen (Projekttage, Elterenunterstützende Angebote) bis zu Formen der indizierten Suchtprävention (z. B. Projekte HaLT bei Alkoholintoxikation) bzw. slektiven Prävention (z. B. Fahranfänger PEER-Projekt in der Fahrschule). Festzustellen i ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6575 Deutsches Rotes Kreuz e.V. zu Anfrage Organisation (11/15/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren des DRK,

ich habe kürzlich einen Artikel des Nachrichtenmagazins "ZEIT" gelesen indem über die Praktiken beim Umgang mit Kleiderspenden berichtet wurde. Dabei wurde unter anderem berichtet, dass die gesammelten Kleider für Preise von 0,05 Euro pro Kilo weiterverkauft werden.

Vielleicht können sie einen kurzen Abriss zu den Vorgängen bei der Verwendung von Kleiderspenden geben oder wenn die Informationen bereits im Internet zur Verfügung stehen mir einen Hinweis geben, wo ich diese finde?

Vielen Dank schon mal und viele Grüße
H. Birkholz
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser H.Birkholz**
Anfrage nicht von Deutsches Rotes Kreuz e.V. (DRK) beantwortet.*
#6563 Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. zu Anfrage Organisation (11/13/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren, welche Bedeutung hat die Religionszugehörigkeit bei Ihrer Organisation? Danke, Gruß, I. Bolten
von CharityWatch.de-Leser blauesAuge**
Anfrage nicht von Landes-Caritasverband für Oldenburg e.V. beantwortet.*
#6562 Georg-Hegenauer-Stiftung zu Anfrage Organisation (11/13/2011)
Grüß Gott zusammen, mich würde Mal interessieren wie die Spendengelder auf die einzelnen Projekte, bzw. hilfsbedürftigen Menschen aufgeteilt werden, können Sie mir da Auskunft geben, danke sehr, Gruß, H. Ellmoser
von CharityWatch.de-Leser Heintje333**
Anfrage nicht von Georg-Hegenauer-Stiftung beantwortet.*
#6559 missio zu Anfrage Organisation (11/12/2011)
Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren, würden Sie mir bitte sagen inwieweit die Religionszugehörigkeit, bzw. Konfession, eine Rolle bei der Hilfeleistung durch Ihre Organisation spielt? MfG, M. Seewald
von CharityWatch.de-Leser 555Aachen555**
Anfrage nicht von missio Internationales Katholisches Missionswerk missio e.V. beantwortet.*
#6558 Quo Vadis Vereinte Jugend- und Altenhilfe e.V. zu Anfrage Organisation (11/12/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren, mich würde interessieren wie Sie die Bedürftigkeit der Antragsteller prüfen. Danke schon vorab, viele Grüße, Otto Loser
von CharityWatch.de-Leser Ottoderkleine**
Anfrage nicht von Quo Vadis Vereinte Jugend- und Altenhilfe e.V. beantwortet.*
#6557 Bundesverband Deutsche Tafel e.V. zu Anfrage Organisation (11/12/2011)
Guten Tag zusammen, ich habe da Mal eine Frage bezüglich der Menschen, die Ihre Hilfe bekommen. Wer ist denn die Hauptgruppe der Bedürftigen, eher ältere Menschen oder auch Kinder und Jugendliche? Danke sehr, Gruß, Krüger
von CharityWatch.de-Leser DODOberlin**

Re: von Bundesverband Deutsche Tafel e.V. (info@tafel.de)
vom 14.11.2011 12:34:15

Sehr geehrte/r Frau/Herr Krüger,

vielen Dank für Ihr Interesse an den Tafeln - und an den Menschen, die von den Tafeln unterstützt werden. Die meisten Personen, die die Hilfe der Tafeln in Anspruch nehmen, sind zwischen 18 und 65 Jahre alt. Sie machen ca. 53% der Tafel-Nutzer aus. Etwa ein Drittel der Tafel-Nutzer sind Kinder und Jugendliche. Etwa 17 % sind Senioren.

Zwischen 2007 und 2010 ist der Anteil der Kinder und Jugendlichen von 24 auf 30 % und der der Senioren von 12 auf 17 % gestiegen. Die Za ...
[ganzen Beitrag lesen]

Re: von Bundesverband Deutsche Tafel e.V. (info@tafel.de)
vom 14.11.2011 13:11:20

ehr geehrte/r Frau/Herr Krüger,

vielen Dank für Ihr Interesse an den Tafeln - und an den Menschen, die von den Tafeln unterstützt werden. Die meisten Personen, die die Hilfe der Tafeln in Anspruch nehmen, sind zwischen 18 und 65 Jahre alt. Sie machen ca.
53% der Tafel-Nutzer aus. Etwa ein Drittel der Tafel-Nutzer sind Kinder und Jugendliche. Etwa 17 % sind Senioren.

Zwischen 2007 und 2010 ist der Anteil der Kinder und Jugendlichen von 24 auf 30 % und der der Senioren von 12 auf 17 % gestiegen. Die Za ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6555 Düsseldorfer Drogenhilfe e.V. zu Anfrage Organisation (11/11/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Verein "Düsseldorfer Drogenhilfe e.V." ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahrsbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**
Anfrage nicht von Düsseldorfer Drogenhilfe e.V. beantwortet.*
#6554 Die Heilsarmee in Deutschland - zu Anfrage Organisation (11/11/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre Organisation "Die Heilsarmee in Deutschland" ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahrsbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**

Re: von Die Heilsarmee in Deutschland - (fr@heilsarmee.de)
vom 06.02.2012 15:23:20

Anmerkung der Redaktion:
Der Jahresbericht für das Jahr 2010 wurde uns Ende Januar 2012 per E-Mail zugestellt sowie ist er auch auf der Homepage einsehbar.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
#6550 Geschenke der Hoffnung e.V. zu Anfrage Organisation (11/10/2011)
Hallo!
Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um ein seriöses Projekt handelt, da die zu verschickenden Pakete geöffnet werden sollen um den Inhalt auf Kriegsspielzeug oder ähnliches zu prüfen....Meine Partnerin packt gerade drei Pakete mit dehr viel Angagement, daher hoffe ich, dass ihre Bemühung nicht umsonst ist.
Danke!
von CharityWatch.de-Leser bangert100**

Re: von Geschenke der Hoffnung e.V. (info@Geschenke-der-Hoffnung.org)
vom 14.11.2011 08:59:24

Lieber bangert100,
wir danken Ihnen von Herzen, dass Sie unsere Stellungnahme einholen. Das ist nicht selbstverständlich und wir freuen uns sehr darüber.
Zu Ihrer Frage:
In Deutschland arbeiten wir mit einem riesigen Netzwerk ehrenamtlicher, geschulter Helfer zusammen. Sie öffnen die abgegebenen Schuhkartons und sehen sie durch, da es gesetzliche Regelungen/Zollbestimmungen gibt, an die wir uns halten müssen. So ist zum Beispiel die Einfuhr von gebrauchten Schuhen aller Größen und gebrauchten Kleidern de ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6539 Shanti Leprahilfe Dortmund e.V. zu Anfrage Organisation (11/10/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren, würden Sie mir bitte mitteilen in welche Projekte derzeit die Spendengelder fließen? Danke schon Mal, Grüße, C. Wanninger
von CharityWatch.de-Leser Dodimonty**

Re: von Shanti Leprahilfe Dortmund e.V. (info@shanti-leprahilfe.de)
vom 11.11.2011 14:57:49

Hallo C. Wanninger, Shanti ist ein vielseitiges Projekt beginnend mit der ambulanten Behandlung mittelloser Pateineten, stationärer Betreunung bis hin zum Hospiz. Krabbelstube, Kindergarten, Waldorf geprägte Schule, Waisenheim, Behinderten Krippe und dem großen öko-landwirtschaftlichen Bereich. Das alles in Kathmandu /Neapl und insgesamt 4 Standorten je ca 10km im Umkreis. Die Armenküche gibt täglich ca 800 Mahlzeiten aus. Behinderte sind an eigene Fähigkeiten herangeführt worden, damit sie wieder ein Selbs ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6538 Deutsches Spendenparlament e.V. zu Anfrage Organisation (11/10/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Verein "Deutsches Spendenparlament e.V." ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahrsbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**

Re: von Deutsches Spendenparlament e.V. (info@deutsches-spendenparlament.de)
vom 13.11.2011 12:08:48

der Jahresbericht wurde heute übermittelt.
#6537 Deutsches Kinderhilfswerk e.V. zu Anfrage Organisation (11/10/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Verein "Deutsches Kinderhilfswerk e.V." ist Mitglied im Deutschen Spendenrat e.V.. Deshalb bitten wir Sie, uns den Jahrsbericht 2010 inklusive Finanzzahlen gemäß Selbstverpflichtungserklärung des Spendenrates zukommen zu lassen.

Sie können uns den Bericht per pdf-Datei an info@loipfinger.de zusenden oder eine Printversion an die auf unserer Homepage www.charitywatch.de im Impressum angegebene Adresse schicken.

Danke für Ihre Mühen. Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Loipfinger**

Re: von Deutsches Kinderhilfswerk e.V. (dkhw@dkhw.de)
vom 16.11.2011 11:29:34

Anmerkung der Redaktion:
Uns wurde vom Pressesprecher mitgeteilt, dass der Verein "Deutsches Kinderhilfswerk e.V." erst im Jahr 2011 Mitglied beim Deutschen Spendenrat e.V. geworden ist. Der zugesandte Jahresbericht 2010 entspricht deshalb nicht den Kriterien gemäß der Selbstverpflichtungserklärung des Deutschen Spendenrates e.V..

Mit freundlichen Grüßen
Karin Loipfinger
CharityWatch.de
#6534 Bürgerstiftung Remscheid zu Anfrage Organisation (11/10/2011)
Ihre Internetpräsentation suggeriert, dass ihr einziges Ziel das Sammeln von Geld ist:
"Wen wir ansprechen:
Menschen, die sich mit kleinen, mittleren und großen Beträgen an der Bürgerstiftung beteiligen wollen. Menschen, die sich mit ihrem Wissen, ihrer Erfahrung und ihrer Zeit zum Wohle des Gemeinwesens in einer Stiftung engagieren wollen.

Wie hoch ist der Stiftungsbeitrag?
Mit einem Mindestbetrag von 1.000 Euro können Sie Zustifter werden. Ihr Betrag wird dem Stiftungskapital zugeführt und nachhaltig für gemeinnützige Zwecke eingesetzt.

Als Spender...
sind Sie auch mit einem kleineren Geldbetrag in der Bürgerstiftung willkommen. Die Stiftung wird diesen Betrag für die Förderung ihrer gemeinnützigen Zwecke oder für ein von Ihnen gewünschtes Projekt verwenden.
Sie können aber auch Ihre Fähigkeiten und Ihre Zeit ehrenamtlich in die Bürgerstiftung einbringen: Als Zeitstifter bieten sich Ihnen viele interessante Aufgaben in der Projektarbeit und in der Verwaltung."

So unter der Rubrik "Ziele" ihrer Homepage. Genauso dürftig sind die Informationen unter der Rubrik "Projekte". Auf ihrer Startseite dagegen folgendes:
"Mit unserer Stiftung bezwecken wir in Remscheid hauptsächlich die Förderung von Jugend- und Altenhilfe
Erziehung und Volks- bzw. Berufsbildung
Wissenschaft und Forschung
Kunst und Kultur
Umwelt- und Naturschutz
Völkerverständigung
Wir fördern mittelbar - ideell und materiell - andere Körperschaften mit Geld und Sachmitteln.
Wir helfen unmittelbar durch die Verwirklichung eigener Vorhaben.
Hierzu zählen u. a.:
Vergabe von Forschungsaufträgen
Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen
Schaffung und Unterhaltung unterschiedlicher lokaler Projekte
Förderung der Ausländerintegration und Unterstützung
interkulturelle Jugendprojekte
Vergabe von Stipendien, Beihilfen zur Bildungsförderung...".

Gehe ich recht in der Annahme, dass es noch nicht genügend Förderer gibt damit die Stiftung sich um ihre "eigenen Vorhaben" kümmern kann, oder was? Außer etwas Effekthascherrei nutzt ihre Stiftung nichts, wie mir scheint. Vielleicht haben sie aber auch nur niemanden der die Inhalte ihrer Homepage pflegt!?

Für mich wirkt die Arbeit der Stiftung allerdings eher wie Mauschelei oder "Vetternwirtschaft". Vielleicht ist die Stiftung aber auch zu elitär für mich.

Mit freundlichen Grüßen

[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Thalessia**

Re: von Bürgerstiftung Remscheid (info@buergerstiftung-remscheid.de)
vom 10.11.2011 15:03:33

Guten Tag Thalessia,

zunächst wundere ich mich über die Art Ihrer Anfrage!

Bei der Bürgerstiftung Remscheid handelt es sich weder um Effekthascherei noch um einen elitären Kreis. Beides schließt die Idee und die Anerkennung von einer Bürgerstiftung aus.
Bürgerstiftungen wollen das bürgerschaftliche Engagement stärken und auch Mitbürgern schon mit einem kleinen Geldbetrag die Möglichkeit geben, Stifter zu werden (was bis vor ca. 15 Jahren nicht möglich war, denn zur Gründung einer rechtsfähigen Stiftu ...
[ganzen Beitrag lesen]
#6523 Malteser Hilfsdienst e.V. zu Anfrage Organisation (11/9/2011)
Guten Tag, ich möchte gerne wissen ob Sie die Gelder allein über Mitglieder Spenden bekommen oder ob Sie andere Sammlungen zusätzlich vornehmen? Danke für die Auskunft, MfG H. Eidenbach
von CharityWatch.de-Leser Fassnacht**

Re: von Malteser Hilfsdienst e.V. (claudia.kaminski@malteser.org)
vom 11.11.2011 15:23:09

Guten Tag aus Köln,
neben den Fördermitgliedsbeiträgen bekommen wir auch Spenden durch Spendenaufrufe per Brief und in den Medien, Aktionen unserer Helferinnen und Helfer - besonders auch im Katastrophenfall - Zuwendungen von Stiftungen, Gerichtsbußen sowie Nachlässe und Erbschaften.
Beste Grüße, Claudia Kaminski
#6519 Notdalmatiner.de zu Anfrage Organisation (11/9/2011)
Sehr geehrte Frau Nockermann,

der Website von Notdalmatiner.de kann man nur mit Mühe entnehmen, dass es sich dabei nicht um einen Verein, sondern um eine Privatinitiative handelt. Klickt man die Rubrik „Bankverbindung“ an, findet sich auch dort kein Hinweis darauf, dass Notdalmatiner kein Verein ist. Deshalb unsere Fragen an Sie:

1. Warum weist die Website von Notdalmatiner kein ordnungsgemäßes Impressum auf?

2. Warum fehlt in der Rubrik „Bankverbindung“ auf Notdalmatiner der Hinweis darauf, dass es nicht um einen Verein handelt und demgemäß auch keine steuerlich abzugsfähigen Spendenbescheinigungen erstellt werden können?

Den Informationen auf Ihrer Website ist des Weiteren zu entnehmen, dass Sie Hunde aus Malta nach Deutschland einführen. Da Sie Ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen haben, gelten für Sie die verschärften tierseuchen- und tierschutzrechtlichen Bestimmungen für Tierschutzorganisationen. Dazu unsere weiteren Fragen:

3. Haben Sie eine Erlaubnis zum gewerblichen Handel mit Tieren gemäß Paragraf 11 1/3b Tierschutzgesetz sowie die notwendigen tierseuchenrechtlichen Genehmigungen nach Binnenmarkt-Tierseuchenschutzverordnung?

4. Melden Sie alle Einfuhren an das Traces-System?

Besten Dank für Ihre Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Burger
Redaktion Tierschutz


[ganzen Beitrag lesen]
von CharityWatch.de-Leser Karin Burger**
Anfrage nicht von Notdalmatiner.de beantwortet.*
#6507 HELP - zu Anfrage Organisation (11/8/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren, ich möchte gerne wissen inwieweit auch die Angehörigen der Betroffenen Hilfe bekommen, gibt es darüber Vorträge oder Treffen? Danke sehr, Grüße Schmidpeter
von CharityWatch.de-Leser Olafderkleine**

Re: von HELP - (engelmann@help-ev.de)
vom 09.11.2011 13:20:21

Sehr geehrter Herr Schmid (?),

mir ist nicht klar, was Sie genau wissen wollen. Help ist eine Not- und Entwicklungshilfeorganisation und arbeitet nicht in Deutschland.

Viele Grüße

Berthold Engelmann

* Die Fragen werden von CharityWatch.de per eMail an die betreffende Organisation gesendet. Zur Beantwortung steht ein angemessener Zeitraum von 7 Tagen zur Verfügung. Nach verstreichen dieser Antwortzeit werden nicht beantwortete Anfragen bei der jeweiligen Organisation rot markiert.

** Alle Fragen werden gegenüber der Organisation von CharityWatch.de ausschließlich unter dem jeweiligen Pseudonym des Lesers veröffentlicht.

Anfragen können Sie per "Suche nach Organisation" stellen.

Wiederholte Anfragen können Sie im Formular durch Eingabe Ihres Pseudonyms und der Angabe des angegebenen Ortes abkürzen.

Lesen Sie hierzu auch: