Sunday, 9/26/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
11/7/2011 von Karin Burger
Archivtext

Dobermann Nothilfe e. V.

Tiertransport voller Widersprüche

Worum geht es eigentlich bei Tierimporten?
Bild: © xmasarox - Fotolia.com

Der Verein Dobermann Nothilfe e. V. hat einen Tätigkeitsschwerpunkt in Polen. Dabei werden Hunde aus dem polnischen Tierheim Mielec nach Deutschland gebracht. Doch polnische Tierfreunde sind längst nicht mehr begeistert von den deutschen Tierschützern. Mit offenen Briefen an den Bürgermeister, an das Tierheim Mielec, weitere Funktionsträger und die Presse versuchten die Polen, einen Transport des deutschen Vereins am 7. Oktober 2011 zu verhindern. Umsonst. Der Transport fand statt. Und das zuständige deutsche Veterinäramt, von CharityWatch.de rechtzeitig verständigt und um eine Kontrolle gebeten, hat den Transport „bedauerlicherweise nicht angetroffen“. Dabei gibt es zu diesem jede Menge Widersprüche. Und der Verein selbst beantwortet keine Fragen.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 19.02.2012 21:18:34Hunde aus Mielec in Deutschland
  • 12.01.2012 19:00:04Dobermann Nothilfe
  • 14.11.2011 00:28:32Tierversuche......
  • 10.11.2011 21:16:44Leserbriefe
  • 10.11.2011 15:20:27@ Pestbeule
  • 10.11.2011 10:11:30Tiertransport voller Widersprüche/ I.J.
  • 10.11.2011 00:51:41Doberman-Nothilfe/Polen möchten keine Hilfe in Form von Vermittlungen ins Ausland
  • 09.11.2011 22:16:43@Nikita
  • 09.11.2011 21:35:01Mi'Re
  • 09.11.2011 18:27:23Pestbeule
  • 09.11.2011 15:22:36@Sabine
  • 09.11.2011 11:04:30Kommentar zu "... man sollte"
  • 09.11.2011 10:38:12man sollte die 2
  • 08.11.2011 22:43:18Sabine
  • 08.11.2011 22:03:00Zu "man sollte".......
  • 08.11.2011 16:53:18Untätigkeit einer Behörde oder einfach nur Desinteresse?

    Die augenscheinliche Untätigkeit des Veterinäramtes irritiert und empört mich zugleich. Sind unsere Hunde und auch die Menschen nicht schützenswert? Ist es egal, ob die sich durch eingeschleppte Krankheiten von Auslandshunden anstecken könnten? Was hat die Behörde beim Transport vom 7. Oktober überhaupt geprüft oder auch nicht geprüft? Wenn das wirklich so gelaufen ist, wie im Artikel beschrieben, ist das für mich ein Skandal. Was den Verein betrifft. Mir ist es schon sehr suspekt, wenn über 100 Hunde zur Vermittlung stehen. Was steht da wirklich im Vordergrund? Das Wohl der Hunde oder eher der Gewinn, der durch die Vermittlungsgebühr erzielt wird? Es ist erschütternd was in letzter Zeit für Ungeheuerlichkeiten zu diversen Tierschutzvereinen in die Öffentlichkeit gelangt ist und meiner Meinung nach ist es längst an der Zeit, dem Treiben dieser Vereine ein Ende zu setzen. Die Aufklärungsarbeit und das Aufzeigen von Missständen wird hoffentlich weiter so akribisch betrieben. Danke CharityWatch!

  • 08.11.2011 10:45:47Tiertransport voller Widersprüche
  • 08.11.2011 05:38:22man sollte
  • 07.11.2011 18:09:43Martina S