Sunday, 8/18/2019 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
1/1/2000 von Stefan Loipfinger
Archivtext

Impressum

CharityWatch.de - Impressum

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 08.09.2011 16:39:41Stray einsame-Vierbeiner e.V.

    Guten Tag erstmal, ich habe gerade euren Artikel über Stray gelesen und war sehr erschrocken was ihr über diesen Verein schreibt. Nein ich bin kein Vereinsmitglied, kannte Stray bis vor knapp 2 jahren überhaupt nicht. Durch eine ehem. Arbeitskollegin wurde ich auf diesen Verein aufmerksam und habe mich promt in einen, damals auf einer Pflegestelle lebenden, Hund verliebt und ihn adoptiert. Mittlerweile habe ich zwei Hunde von Stray, und kenne auch einige Mitglieder dieses Vereins, auch einige aus Griechenland. Ich kann nur sagen, das ihnen wirklich das Wohl der Tiere am Herzen liegt und nicht das eintreiben von euch als "sinnlos" dargestellten Spenden wie im Fall Mailo. In eurem Artikel hört es sich so an, als gäbe es bei Stray NUR kranke und gelähmte Hunde, aber das ist nicht so. Klar gibt es diese Fälle und es ist für mich unverständlich, wie Menschen einem Lebewesen oftmals bewusst soviel Leid und Schmerz zufügen können. Ich als absoluter Tierfreund würde diesen Hunden auch helfen wollen, und es gibt einige die es auch schaffen und anschliessend ein schönes Leben führen können. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl diesen Hunden, die so gequält worden sind, denen es so schlecht ging, die von vielen Leuten abgeschrieben worden sind, in die Augen zu sehen und darin das Wort DANKE lesen zukönnen. Trotz ihres Handicaps haben diese Hunde eine enorme Lebensfreude. Ich kenne auch einen Rollihund, aber nicht von Stray, der hier im Nachbarort lebt. Er ist ein richtiger Quirl, flitzt rennt was das Zeug hält und spielt wie ein Welpe mit anderen Hunden. Es macht den Eindruck, das es ihn gar nicht stört, das er anstatt seiner Hinterbeine zwei Räder hat. Ich habe die Erfahrung gemacht, das dieser Verein (Stray) alles tut um einen guten Platz für ihre Schützlinge zu finden, egal ob Pflege- oder Endstelle. Ich denke, im Fall Mailo, das sie schon Ihre Gründe hatten, ihn nicht an die sogenannten Doggenfreunde zu übergeben. Denn sie sind dankbar für jeden Hund der einen guten Platz bekommt. Ich bin jedenfalls sehr glücklich über meine beiden tollen Hunde die ich von diesem Verein habe und ich würde jederzeit wieder einen Hund von Stray adoptieren. Habe sehr gute Erfahrungen gemacht. Wenn man Probleme mit den Hunden hat kann man sich jederzeit an sie wenden. Der Verein steht einem mit Rat und Tag zur Seite, auch noch nach dem Unterscheiben einses Vertrages. Die Kosten für einen solchen Hund die laut Vertrag bei 370 Euro liegen, finde ich total in Ordung und angemessen, wenn man allein bedenkt, was die tierärztlichen Leistungen wie Impfungen, Chippen, Kastration, EU-Impfpass etc, Futter, Unterhalt der Tiere und natürlich der Flug nach Deutschland kosten. Jeder Tierschutzverein ist auf Spenden angwiesen und viele Vereine machen Spendenaufrufe, nicht nur Stray. So das wollte ich mal loswerden! Mit freundlichen Grüssen J.L.

  • 06.01.2011 01:37:23WWF
  • 13.12.2010 14:22:41Anfragen zur Umweltstiftung WWF Deutschland bitte an info@wf.de!