Friday, 11/24/2017 Home Suche nach Organisation Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
8/25/2011 von Stefan Loipfinger
Archivtext

Protect our Children e. V.

Zwielichtige Geschäfte mit Aufklärungsbroschüren

Vereinslogo
Bild: Protect our Children e.V.

Vor einem halben Jahr sprach CharityWatch.de eine Warnung vor dem Verein Protect our Children aus. Nun hat sich diese Organisation mit Sitz in Dortmund (vormals Hamburg) nach einer sammlungsrechlichen Überprüfung dazu verpflichtet, keine Telefonkampagnen und Unterstützungsaufrufe mehr in Rheinland-Pfalz zu tätigen. Offenbar hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) aus Trier die Verkaufsmethoden von kostenpflichtigen Anzeigenschaltungen in Aufklärungsbroschüren beanstandet. Denn der Verein verteilt unter anderem an Schulen Aufklärungsbroschüren zu Drogen, Gewalt oder Sekten, für die er öffentlich um Unterstützung wirbt.

CW-Meinung. Aufklärung von Kindern und Jugendlichen über die gesellschaftlichen Probleme dieser Zeit ist wichtig. Doch nicht immer geht es um diese gute Tat. Mit der Finanzierung von Aufklärungsbroschüren können gutgläubige Unterstützer leicht über den Tisch gezogen werden. Protect our Children ist ein Verein, dessen Verkaufsmethoden schon mehrfach von deutschen Gerichten beanstandet wurden. CharityWatch.de rät weiterhin von Unterstützungen an den von Manfred Rose geführten Verein ab. Auch von Anzeigenaufträgen an den Bundes-Jugendschutz-Verlag, der mit dem Verein zusammen arbeitet, ist abzuraten.

Tags: protect our childrenaufsichts- und dienstleistungsdirektionaddmanfred rosewarnungwarnliste

Lesen Sie hierzu auch: