Monday, 7/25/2016 Home Suche nach Organisation Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
5/4/2010 von Ludwig zur Hörst
Archivtext

Menschen Tiere Werte e.V.

Kampfhundeverein verweigert Mittelverwendung

Das Vereinslogo wirkt durchaus martialisch
Bild: MTW Menschen Tiere Werte

Seit knapp 10 Jahren ist der Verein Menschen Tiere Werte (MTW) aktiv und setzt sich seitdem hauptsächlich gegen Rasselisten und die Landeshundeverordnung in Nordrhein-Westfalen ein. Die Rasselisten bestimmen, welche Hunde als gefährlich eingestuft werden. Damit gelten diese als Kampfhunde und sind bestimmten Regelungen unterworfen. Schon das durchaus etwas martialisch wirkende Logo des Vereins deutet auf eine Affinität gegenüber diesen Hunden hin. Außer einer Spende über 500 Euro an die damals neueröffnete Tiertafel in Düsseldorf im August 2009 konnten keine Angaben über die Verwendung von Spendengeldern gefunden werden. Der Bitte nach der Übersendung eines Jahresberichtes wurde nicht entsprochen. Begründung: Man müsste die Bücher nicht offen legen.

CW-Meinung. Der satzungsgemäße Zweck des Vereins, der derzeit von Claudia Harting geführt wird, ist den Tierschutzgedanken und eine erhöhte Achtung der Tiere durch Menschen zu fördern. Jedoch entsteht eher der Eindruck, dass hier die Haltung von Kampfunden unterstützt wird. Auf der Internetseite des Vereins wird wegen einer Landeshundeverordnung kräftig gegen die SPD in Nordrhein-Westfahlen gewettert. Diese Verordnung verbietet unter anderem das züchten von Hunden mit gesteigerter Aggressivität, also Kampfhunden. Die fehlende Transparenz und Verweigerung von Finanzzahlen sind klare Gründe, den Verein nur mit äußerster Vorsicht zu genießen. Denn wer nicht freiwillig über die Verwendung seiner Spenden aufklärt, der distanziert sich selbst vom seriösen Teil der Branche und hat das Geld der Spender nicht verdient. Darüber und über die Intention des Vereins sollte vielleicht auch eine Deutsche Bank nachdenken, bei der das Spendenkonto des Vereins geführt wird.

Tags: menschen tiere wertemtwclaudia hartingrasselistenlandeshundeverordnungkampfhundekampfhundelobbymartialisches logotransparenzverweigerungzweifelhaftunseriöswarnung