Sunday, 9/26/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
3/17/2011 von Karin Burger
Archivtext

Hundepfoten in Not. e.V.

Wo sind die Hunde aus Italien?

Homepage des Vereins
Hundepfoten in Not e.V.

Immer lauter wird die Kritik der Tierfreunde und Tierschützer im Ausland gegen das dortige Treiben deutscher Tierschutzorganisationen. Die Zahl der Ermittlungsverfahren und Anzeigen gegen deutsche Tierschützer steigt. Teilweise greifen die Behörden in ihrer Not schon zu regionalen Regelungen, um den ungebremsten Export der Hunde zu verhindern. Ganz besonderes Augenmerk gilt derzeit dem massenhaften Abtransport von Hunden aus dem italienischen Tierheim Rieti. Eine zweifelhafte Rolle spielt dabei der Verein Hundepfoten in Not e.V.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 28.06.2011 10:21:56Rieti
  • 25.06.2011 10:21:33Wo sind die hunde aus Italien/Auslandtierschutz/ Angelika R
  • 04.05.2011 19:43:51Wo sind die Hunde aus Italien?
  • 08.04.2011 18:58:14Tiersch(m)utz / Amy
  • 25.03.2011 22:57:51Zum Leserbrief von Gabi M./Nina
  • 25.03.2011 08:26:42Zum Leserbef von Gabi M. / Nina
  • 25.03.2011 07:55:32Wo sind die Hunde aus Italien
  • 23.03.2011 13:30:48Wo sind die Hunde aus Italien? - Auslandstierschutz allgemein

    Sehr geehrtes Charitywatch.de Team, Hut ab fuer Ihre Arbeit!! Ich lebe in Italien und moechte Ihnen ein paar Infos weiterleiten. Fuer was das TH Rieti betrifft, war ein Bericht im Netz (das leider geloescht wurde) wo bestaetigt war dass zwei deutsche TA das TH besucht hatten und es den Tieren nicht schlecht ging und dass keine Hilfe aus De benoetigt waren. Dies war im jahre 2005/2006. Der Bericht war auf der HP Tierschutz-Toskana, damals von SOS Animali (dann ploetzlich war es Tierhilfe Idensen...) . So versteht man die Hetzkampagne gegen das TH nicht, im Netz findet man ja so viele Beitraege und Videso ueber diese "Hundehoelle". Danach wurde von Hundepfoten in Not und zwei weitere ital. Vereine einen Vertrag geschlossen mit dem Vetam und der Gemeinde, um die Hunde dort rauszuholen. Wenn es wirklich eine Hoelle war, wieso hat man denn nichts gemacht um die Verhaeltnisse im TH zu verbessern und nur Hunde rausgeholt? Inzwischen sind auch die Behoerden der Meinung dass es die "Tierschuetzer" selber sind welche Tiere vermehren und nicht wollen dass man dem Streunerproblem ein Ende setzt. In Mittel und Sueditalien kastrieren viele Vetaemter seit Jahren. Vielleicht sollte man langsam die Tierschutzvereine verbieten, was meinen Sie?Mit freundlichen Gruessen. Teresa aus Italien

    Anmerkung der Redaktion:

    Sehr geehrte Teresa,

    herzlichen Dank für Ihre Zuschrift. Der von Ihnen erwähnte Bericht nach dem stattgefundenen Besuch mit zwei Tierärzten durch ITV Grenzenlos e. V. ist uns bekannt und liegt uns vor. Er relativiert die von den anderen deutschen Tierschützern beschriebenen Zustände deutlich. Er wurde im Artikel nur deshalb nicht erwähnt, weil er sehr weit zurückliegt. Mit Ihrer Frage, warum man nicht die Verhältnisse im Tierheim selbst verändert hat, zumal italienischen Presseberichten zufolge das Innenministerium seinerzeit 600.000 Euro dafür zur Verfügung stellte, zielen Sie in die Mitte des Problems.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karin Burger

  • 23.03.2011 12:06:58Hunde aus Italien
  • 22.03.2011 16:15:19wo sind die hunde aus italien
  • 22.03.2011 09:57:42Nicole
  • 21.03.2011 23:49:11Wo sind die Hunde aus Italien/ Gabi M.
  • 21.03.2011 21:13:54Zum Leserbrief von Frau Simon
  • 19.03.2011 01:05:07Ältere und kranke Hunde
  • 18.03.2011 22:02:17Wo sind die Hunde aus Ialien
  • 18.03.2011 19:34:51Kerstin Siebert, Berlin
  • 18.03.2011 19:03:02Wo sind die Hunde aus Italien?
  • 18.03.2011 16:41:23Besuchen sie uns doch einfach
  • 18.03.2011 16:23:56Wieder mal nur Hetze von Charitiy Watch / Nina
  • 18.03.2011 08:15:42Hundepfoten in Not