Sunday, 9/26/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
3/17/2011 von Karin Burger
Archivtext

Hundepfoten in Not. e.V.

Wo sind die Hunde aus Italien?

Homepage des Vereins
Hundepfoten in Not e.V.

Immer lauter wird die Kritik der Tierfreunde und Tierschützer im Ausland gegen das dortige Treiben deutscher Tierschutzorganisationen. Die Zahl der Ermittlungsverfahren und Anzeigen gegen deutsche Tierschützer steigt. Teilweise greifen die Behörden in ihrer Not schon zu regionalen Regelungen, um den ungebremsten Export der Hunde zu verhindern. Ganz besonderes Augenmerk gilt derzeit dem massenhaften Abtransport von Hunden aus dem italienischen Tierheim Rieti. Eine zweifelhafte Rolle spielt dabei der Verein Hundepfoten in Not e.V.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 28.06.2011 10:21:56Rieti
  • 25.06.2011 10:21:33Wo sind die hunde aus Italien/Auslandtierschutz/ Angelika R
  • 04.05.2011 19:43:51Wo sind die Hunde aus Italien?
  • 08.04.2011 18:58:14Tiersch(m)utz / Amy
  • 25.03.2011 22:57:51Zum Leserbrief von Gabi M./Nina
  • 25.03.2011 08:26:42Zum Leserbef von Gabi M. / Nina
  • 25.03.2011 07:55:32Wo sind die Hunde aus Italien
  • 23.03.2011 13:30:48Wo sind die Hunde aus Italien? - Auslandstierschutz allgemein
  • 23.03.2011 12:06:58Hunde aus Italien
  • 22.03.2011 16:15:19wo sind die hunde aus italien
  • 22.03.2011 09:57:42Nicole
  • 21.03.2011 23:49:11Wo sind die Hunde aus Italien/ Gabi M.
  • 21.03.2011 21:13:54Zum Leserbrief von Frau Simon
  • 19.03.2011 01:05:07Ältere und kranke Hunde
  • 18.03.2011 22:02:17Wo sind die Hunde aus Ialien

    Bin gespannt, ob mein Leserbrief veröffentlicht wird. Wahrscheinlich nicht, da dieser zur wirklichen Wahrheit beitragen könnte. Fest steht, dass Hunde nur "verschwinden" können, wenn sie sich selbst überlassen werden, d. h. wenn kein Pflegepersonal in einem italienischen Tierheim anwesend ist. Infolgedessen finden bereits eklatante Fehler in den Tierheimen in Italien statt. Noch schlimmer ist die Situation, wenn der Betreiber das Tierheim Rieti schließt und 160 Hunde von heute auf morgen ohne Verpflegung und Versorgung durch den Betreiber in den Käfigen eingesperrt bleiben. Ist es da nicht schön, dass es noch Leute mit Herz in Deutschland gibt, die diesen armen Kreaturen ein Zuhause geben? Wir haben einen Hund aus Italien, ein Settermädchen, das völlig abgemagert mit 12 kg Gewicht vor 4 Jahren zu uns kam und mittlerweile 1. das Fressen gelernt hat und 2. 17,5 kg. wiegt. Wir haben zudem einen Setterrüden von Hundepfoten in Not und behaupten mal kein Tierlabor zu sein. Weiterhin haben wir eine Colliehündin aus Spanien, die heute mit den Settern ein schönes Leben hat. Es ist mir unverständlich, wie man zu solchenAnschuldigungen kommt. Vor einer Woche kam im 3. Programm ein Bericht über Tierschutz in Palma / Mallorca, wo do dortigen - meist privaten - Tierschützer froh über jeden Endstellenplatz oder auch Pflegeplatz in Deutschland sind. In Palma werden trotzdem jährlich ca. 4.000 Hunde euthanasiert - egal welchen Alters - die 21 Tage im Tierheim sitzen. Haben die Tiere kein Recht auf Leben? Tierschützer im Ausland müssen dann auch noch Hunde aus den Euthanasiestationen abkaufen? Sollte man hier nicht einmal recherchieren? Bitte lassen Sie solche Kampagnen gegen die Tierschutzvereine in Deutschland, die jeglicher Grundlage entbehren. Lore Staudte lh.staudte@gmx.de

  • 18.03.2011 19:34:51Kerstin Siebert, Berlin
  • 18.03.2011 19:03:02Wo sind die Hunde aus Italien?
  • 18.03.2011 16:41:23Besuchen sie uns doch einfach
  • 18.03.2011 16:23:56Wieder mal nur Hetze von Charitiy Watch / Nina
  • 18.03.2011 08:15:42Hundepfoten in Not