Wednesday, 11/25/2020 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
9/18/2009 von Stefan Loipfinger
Archivtext

PETA Deutschland e.V.

Verschleierte Extremansichten

Menschen in lebensgroßen Fleisch-schalen unter Cellophan verpackt, Quelle: PETA

Tierschutz ist ein weites Feld. Es reicht von aktiver Hilfe bis zum gesellschaftlichen Kampf für bessere Lebensbedingungen. Was unter Tierschutz verstanden wird, hängt von der Ideologie des jeweiligen Tierschützers ab. Die Bandbreite der Forderungen reicht von artgerechter Haltung bis zur völligen Ablehnung jeglicher tierischer Produkte. Deshalb ist es für Spender und Förderer sehr wichtig, die Ziele einer Organisation mit der eigenen Gesinnung abzugleichen. Bei PETA Deutschland ist das allerdings nicht so einfach. So werden die extremen Forderungen zum Teil hinter Allgemeinaussagen versteckt. Und bei der Verwendung der Gelder wird nicht die Offenheit gelebt, die PETA in anderer Ausprägung von Industrie und Handel fordert.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 13.10.2010 10:23:07Verschleierung? / Bärbel Eisemann
  • 20.04.2010 16:31:50BJ

    Vielen Dank für den kritischen Bericht. Auch ich empfinde Peta als auffällig undurchsichtig. Um eins von Beginn an klar zu stellen ich bin Freund von Natur, Tier und Mensch - PETA vertritt jedoch bei weitem nicht meine Auffassung von Tier und Umweltschutz. Ich tolleriere die Meinung von Peta-Anhängern. Die Erfolge des "Vereins" sind unverkennbar und Sie leisten viel Gutes ! Auch bleibt es den "Stars" überlassen wofür Sie sich einsetzen, unglaubwürdig wird es nur wenn Sie garnicht wirklich vegetarier sind (z.B. Gwyneth Paltrow, Jamelia, Anne Hathaway). Hier geht es viellicht mehr um eine beidseitige Imagepflege als um eine seriöse Vertretung einer gelebten Meinung. Viele anhänger sind peta-fans weil sie tierschutz an sich gut finden, jedoch nicht in betracht ziehen dass sie aus humanistischer Sicht mit unmoralischen Methoden handeln, und auf diese Weise ihren Gegnern gute Argumente in den Schoß werfen: Peta hält intensive Verbindungen mit der ALF einer radikalen, militanten und teilweise terroristischen "Tierrechts-Organisation" und finanziert deren Rechtsschutz. Peta finanziert die Forschung an der künstlichen Herstellung von Fleisch durch Bio Technologie. Aus Ernährungswissenschaftlicher Sicht ist das bedenklich. Die Befreiung und Freilassung von Zuchttieren in die Wildnis hat eine Schädigung des umliegenden Ökosystems zu Folge, da sie u.a. einheimische Tiere und Populationen verdrängt. (z.B. die Freilassung von Minks, einer amerikanischen Nerzart aus Pelztierfarmen, die den einheimischen Europäischen Nerz fast vollständig verdrängt hat). Die Kampagne "Holocaust on Your Plate" wurde in Deutschland wegen "Volksverhetzung" verboten. Für die "Kampagne gegen Pelz" werden nackte Supermodels (also nicht normal gebaute Menschen) engagiert. Dies verärgert Frauenrechtler. Die Kampagne "Sind Tiere neue Sklaven" wurde auf Druck von der afro-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung wieder eingestellt. Die Kinder gegen Elternkampagne hetzt Kinder gegen ihre eigenen Eltern auf, weil Sie eiskalte Mörder seien. Zitat: Da dir dein Papa falsche Lektionen darüber gibt, was richtig oder falsch ist, solltest du ihm beibringen, dass Angeln Mord ist. Und solange dein Papa nicht gelernt hat, dass mit so etwas nicht zu spaßen ist, solltest du deine Hündchen und Kätzchen von ihm fernhalten. Er ist so besessen davon, Tiere zu töten, dass diese die nächsten sein werden, die dran glauben werden.“ Quelle: PETA– Flugblatt "Dein Papa Tötet Tiere!" Die Gehälter und die Spesenausschüttung wird von Peta im Jahresbericht nicht detailliert aufgeschlüsselt. Sie sollen auch gerne gut bezahkt werden, aber Spender sollten wissen, dass eine enorme Summe (mindestens 35 bis 50%) in Gehälter und Spesen der Geschäftsführung und Festangestellten fliessen (in Anbetracht der vielen ehrenamtlich arbeitenden Vereinsmitglieder, die auf eigene Kosten Aktionen betreiben eine extrem schlechte wirtschaftliche Bilanz). ein normaler Betrieb wäre angesichts dieser Personalkosten bereits pleite. Wie Sagt Max Herre so schön: Wenn der Vorhang fällt sieh hinter die Kulissen die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen Geblendet vom Szenario erkennt man nicht die wahren Dramen spielen nicht im Rampenlicht. viele Grüße an alle Freunde des Lebens - BJ

  • 18.03.2010 20:50:20Extremansichten