Wednesday, 11/25/2020 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
1/14/2010 von Stefan Loipfinger
Archivtext

Erdbebenkatastrophe in Haiti

Eine Liste mit empfehlenswerten Haitihelfern

Schon vor dem Erdbeben war Haiti sehr arm
Bild: www.achim-pohl.de

Am 12. Januar erschütterte ein Erdbeben der Stärke 7 den Inselstaat Haiti. In der Hauptsstadt stürzten reihenweise Häuser ein, darunter sogar das Regierungsgebäude, eines der wenigen solideren Bauten. Die Lehmhütten in den Slums sind dem Erdboden gleichgemacht. Von 100.000 Toten ist die Rede. Damit wäre es die schlimmste Naturkatastrophe seit dem Tsunami vor fünf Jahren. Entsprechend groß ist das Interesse, zu helfen. Doch welche Organisation leitet das Geld in Form von sinnvoller Unterstützung wirklich an die bedürftige Bevölkerung weiter? Gerade bei einem von Korruption durchsetzten Land gibt es zahlreiche Hindernisse, die vor allem vor Ort unerfahrenen Vereinen die Arbeit schwer machen. Deshalb ist es besonders wichtig darauf zu achten, ob die Hilfsorganisation schon vor der Katastrophe im Land tätig war. Denn ohne Strukturen und Kontakte vor Ort verpufft das meiste Geld.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 27.01.2010 15:21:25Haiti-Trittbrettfahrer ? "Sitting Bull"

    Ich erhielt in 7 Tagen 3 Haiti-Spendenaufrufe von Organisationen vor denen bei Charity Watch und dem DZI allgemein gewarnt wird: World Childrens Fund Hoffnung für Kinder gGmbH International Childrens Fund gGmbH (Dr.Brünning) bei einem davon war eine Collage aus verkleinerten BILD-/BAMS Artikeln mit entsprechenden Fotos aus Haiti beigelegt, bei einer anderen 2 Pseude-Fotoabzüge (Hochglanz). Bei der 3. ging es um das Thema 15 Sekunden: 15 Sekunden dauerte das Erdbeben-in 15 Sekunden können Sie eine Überweisung ausfüllen um den Opfern zu helfen ! Name /Anschrift von mir ist Hrn. Loipfinger bekannt. Sie haben es sich wenigstens verkniffen wieder "Geschenke" beizulegen.

  • 24.01.2010 22:29:28Spenden für Haiti
Lesen Sie hierzu auch: