Sunday, 10/17/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
10/1/2009 von Stefan Loipfinger
Archivtext

Neue Entscheidungshilfe für Spender

Öffentliches Frageportal schafft Transparenz

Gemeinnützigkeit bedeutet nicht nur, Steuerprivilegien zu genießen. Es ist vor allem eine Verpflichtung, der Gemeinschaft zu nützen. Dazu gehört, dass über die Verwendung des Geldes von Spendern, der Mitglieder oder der öffentlichen Hand Rechenschaft abgelegt wird. Für viele Organisationen ist das eine Selbstverständlichkeit. Weil es aber keine gesetzliche Verpflichtung zur Offenlegung der Finanzen gibt, sind nicht alle dazu bereit. Oft genug mit gutem Grund, etwa wenn Aktionen zur Geldeinsammlung weit über die Hälfte der Gesamteinnahmen verschlingen und für die beworbenen Hilfsprojekte kaum noch Geld übrig bleibt. Doch woher weiß der Spender, welcher Verein sein Vertrauen verdient und welcher nicht? Das neue öffentliche Frageportal von CharityWatch.de hilft, die „Spreu vom Weizen zu trennen“.

Leserbriefe  [zum Artikel]
  • 06.04.2011 11:16:29Anonyme Fragen an Charitywatch / Mr. Anonym

    Guten Tag, liebes CW Team, 3000 Organisationen kann man hier mit anonymen "Aussagen" in Frageform Fragen diskreditieren. Leider habe ich bisher keine Fragefunktion für CW selbst gefunden. Hat das einen bestimmten Grund? Würde mich freuen, wenn Sie CW in die Liste der 3000 Organisationen MIT anonymer Fragefunktion aufnehmen würden. Mit freundlichen Grüßen Mr. XYZ Anonymous Charitywatch-Leser

    Anmerkung der Redaktion:

    Sehr geehrter Herr Anonymus,

    selbstverständlich hat jeder Leser die Möglichkeit auch an CharityWatch.de öffentliche Fragen zu stellen. Dazu steht zum Beispiel die Funktion des Kümmerkastens zur Verfügung, die dafür häufiger genutzt wird. Ebenfalls können zu verschiedenen Beiträgen Leserbriefe mit Meinungen und Fragen veröffentlicht werden.

    In das Frageportal selbst passen Anfragen an CharityWatch.de nicht. Denn dort sind Vereine und Stiftungen eingetragen, die befragt werden können. Und CharityWatch.de ist weder das Eine noch das Andere und bewirbt sich auch nicht um Spendengelder.

    Mit freundlichen Grüßen
    Karin Loipfinger