Thursday, 12/13/2018 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
Meldungen der Redaktion aus: Kurzmeldungen (Archiv) - chronologisch sortiert
53 Artikel, 6 Seiten   [1] [2] [3] [4] [5] [6]
List-Image: Tierschutzveein HaßfurtSchlechte Aussichten für die Tiere
© Karin Jähne - Fotolia.com

Tierschutzverein Haßfurt Stadt und Land e. V.

Amtstierarzt schließt Tierheim

21.07.2011 • Zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Monaten wird ein Tierheim, das gemäß Homepage des Deutschen Tierschutzbundes e.V. zu seinen Mitgliedern gehört, von den zuständigen Behörden geschlossen. Der Landkreis Haßberge teilt aktuell mit, dass das Tierheim des Tierschutzvereins Haßfurt Stadt Land e. V. nicht mehr länger betrieben werden darf. Erst im März 2011 war das Tierheim Velbert aufgrund „katastrophaler Zustände“ geschlossen worden. [mehr]

Beagle-Union Deutschland e. V.

Finanzzahlen nun doch offen gelegt

18.07.2011 • Im Februar dieses Jahres hat CharityWatch.de einen sehr bedrängenden Spendenaufruf zu Gunsten der Beagle-Union Deutschland kritisiert, der allerdings nicht vom Vorstand autorisiert war. Aufgrund dieses Anlasses wurden den Vereinsverantwortlichen verschiedene Fragen gestellt sowie um Auskunft über die Mittelverwendung gebeten. Leider war der erste Vorsitzende Ralf Manhalter damals nicht bereit, die Finanzen offen zu legen. Das hat sich nun erfreulicher Weise geändert. [mehr]

List-Image: Gefälschter AusweisDieser EU-Heimtierausweis wird vom Ministerium als Fälschung bewertet.

Illegale Tierimporte (5)

Gefälschte EU-Heimtierausweise im Tierschutz?

13.07.2011 • Im Zusammenhang mit Hunden, welche durch Tierschutzorganisationen aus dem Ausland nach Deutschland verbracht werden, tauchen in letzter Zeit vermehrt, insbesondere aus Italien, von der Norm abweichende EU-Heimtierausweise auf. Bei einigen Exemplaren wurden offensichtlich die Heftklammern entfernt und verkehrt herum wieder eingefügt. Andere Exemplare fallen durch abweichendes Papier und abweichende Farbgebung des Papiers auf. [mehr]

List-Image: Logo Deutsche Stalking-Opferhilfe e.V.Das Logo der Deutschen Stalking-Opferhilfe e.V.

Deutsche Stalking-Opferhilfe (DSOH) e. V.

Von der Warnliste genommen

27.06.2011 • Erika Schindecker hat als Vorsitzende des Vorstandes von der Deutschen Stalking-Opferhilfe aus München ausführliche Unterlagen zur Verfügung gestellt. Die von CharityWatch.de geäußerten Kritikpunkte wurden damit beseitigt. Den Einnahmen von 12.630 Euro für 2009 standen Ausgaben in Höhe von 7.520 Euro gegenüber. Zahlen für 2010 liegen derzeit noch nicht vor. CharityWatch.de wird nach Vorlage dieses Jahresberichts eine Neueinschätzung des Vereins vornehmen. Die bisher ausgesprochene Warnung vor dem Verein wird allerdings bereits aufgehoben. [mehr]

Tierschutzverein Sulingen e. V.

Einbruchserie und Drohanruf

23.06.2011 • Das Tierheim Lindern des Tierschutzvereins Sulingen e. V., Landkreis Diepholz, wird seit einer Woche von Einbrechern heimgesucht. Insgesamt vier Einbrüche haben die Tierschützer in dieser Zeit zu verzeichnen. Dabei nehmen die Einbrecher auch keine Rücksicht auf die Tiere. Beim vorletzten Einbruch wurden zwei Frettchen aus ihren Käfigen geholt. Einen Nager fanden die Tierschützer am nächsten Morgen tot in einem Auslauf. Das zweite Frettchen wird derzeit schwer verletzt beim Tierarzt behandelt. Noch schlimmeres Tierleid richteten die ungebetenen Gäste bei einer säugenden Mutterkatze an. Eines der Katzenwelpen, erst eine Woche alt und mit noch geschlossenen Augen, ist seit dem Einbruch verschwunden. [mehr]

Logo: Deutscher Tierhilfe VerbandBild: DTV-Logo

Deutscher Tierhilfe Verband e. V.

Sammelverbot für Rheinland-Pfalz

25.05.2011 • Mit heutiger Pressemitteilung hat die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier mitgeteilt, dass der Deutsche Tierhilfe Verband e. V. aus Duisburg keine Sammlungen mehr in Rheinland-Pfalz durchführen darf. Das gilt sowohl für die Spendenakquise als auch für die Werbung von Fördermitgliedschaften. Dieser Verpflichtung durch den Verein ging eine sammlungsrechtliche Überprüfung der Behörde voraus. Sollten dennoch Sammlungen oder Werbemaßnahmen durchgeführt werden, bittet die ADD um sofortige Mitteilung. [mehr]

List-Image: Peta SpendenfangUnlautere Spendenakquise
© Sandra Brunsch - Fotolia.com

PETA Deutschland e. V.

Spendenfang mit Geisterjagd

18.04.2011 • „Polizei und Peta suchen gemeinen Tierquäler“ titelt eine Pressemeldung, die am 13. April 2011 über die Ticker ging. Darin wird berichtet, dass Mitarbeiter der Wolfsburger Entwässerungsbetriebe in einer zugeschnürten Thermo-Tüte einen toten Hund gefunden haben. Außerdem befanden sich in der Tüte ein Blechnapf und eine schwarze Kurzhantel. [mehr]

Freie Lichtenberger Hilfe und Tafeln e.V.

Namensstreit um die Verwendung des Begriffs „Tafeln“

07.04.2011 • Im schon seit längerer Zeit andauernden Streit um die Namensgebung der „Freien Lichtenberger Hilfe & Tafeln e.V.“ darf die Lichtenberger Hilfe aufgrund einer einstweiligen Verfügung durch das Landgericht Berlin den Begriff „Tafeln“ nicht mehr führen. Seit Mitte Januar 2011 nennt sich der Verein aufgrund eines Beschlusses der Mitgliederversammlung vom 12.01.2011 „Freie Lichtenberger Hilfe und Tafeln e.V.“ [mehr]

Logo: Tagesmütter / Tagesväter-Pflegekinder-Service e. V.Das Vereinslogo:
Bild: Tagesmütter / Tagesväter-Pflegekinder-Service e. V.

Tagesmütter / Tagesväter-Pflegekinder-Service e.V.

Informationen zur Mittelverwendung abgelehnt

28.03.2011 • Der Tagesmütter / Tagesväter-Pflegekinder-Service e.V. (TaPS e.V.) kümmert sich um die Vermittlung von Tagespflege und um die Qualifizierung, Beratung und Begleitung von interessierten Tagesmüttern und Tagesvätern. In Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Schwarzwald-Baar-Kreis soll eine qualifizierte Kindertagespflege in dieser Region gewährleistet werden, um das Angebot an Tagespflegeplätzen auszubauen. Eine Anfrage von CharityWatch.de, die Verwendung der Mitgliedsbeiträge durch die Zusendung eines aktuellen Jahresberichtes inklusive der Finanzzahlen transparent zu machen, wurde nicht sonderlich freundlich verneint: „Wir haben kein Interesse.“ [mehr]

Logo: Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (dzi)

DZI-Warnung

Betrugsversuche bei Spenden für die Opfer in Japan

17.03.2011 • In Zusammenhang mit einem dubiosen Spendenaufruf für die notleidende Bevölkerung in Japan warnt das DZI (Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) alle Spender und vor allem auch Zeitungsredaktionen vor Betrugsversuchen. Ein angeblicher „Dr. Frank S.“ hat in einer gefälschten E-Mail, unter Missbrauch der Signatur des DZI, bei verschiedenen deutschen Tageszeitungen versucht in den Printausgaben einen Spendenaufruf zugunsten der „Deutschen Opfer in Japan“ zu schalten. Dieser Spendenaufruf soll angeblich von einer „privaten Gruppe von Dozenten und Studenten“ ausgehen. Da dem DZI weder ein „Dr. Frank S.“ noch die in dem Spendenaufruf verwendete Bankverbindung bekannt sind, wurde bei der Staatsanwaltschaft in Kiel sofort Strafanzeige erstattet. [mehr]