Wednesday, 11/25/2020 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
11/20/2009 von Stefan Loipfinger
Archivtext

CharityWatch.de - Öffentliches Frageportal

Entscheidungshilfe für Spender

#6341 Tierfreunde-Musher e.V. zu Anfrage Organisation (10/19/2011)
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Tierfreunde Musher e. V. sorgen momentan auf Facebook für Furore mit dem 9 Jahre alten Doggenrüden "Boss". Im Vorstellungstext zu "Boss" auf Ihrer Vereinshomepage beschreiben Sie den aktuellen Gesundheitszustand des am 8. Oktober 2011 aus Spanien nach Deutschland eingeführten Rüden mit „abgemagert bis auf die Knochen (Einreisegewicht 30 kg), blutige Rute, Mittelohrentzündung sowie Verdacht auf Cauda-Equina-Syndrom.

Überdies geben Sie an, der Doggenrüde „wurde von einem Spanier sexuell missbraucht“.

Das führt zu folgenden Fragen:

- Die Einfuhr eines wie beschrieben akut kranken Hundes aus Spanien verstößt sowohl gegen geltende tierseuchen- wie auch gegen tierschutzrechtliche Bestimmungen. In dem von Ihnen beschriebenen Zustand wäre der Hund zum einen nicht transportfähig gewesen, konnte zum anderen aufgrund des defizitären Allgemein- und Ernährungszustandes auch keinen funktionierenden Impfschutz aufbauen. Wie rechtfertigen Sie als Tierschützerin den Transport eines Hundes in diesem Gesundheitszustand?

- Wurde die Einfuhr dieses Hundes dem zuständigen Veterinäramt ordnungsgemäß und mit Traces-Meldung angezeigt?

- Insbesondere die Behauptung, der Doggenrüde sei sexuell missbraucht worden, sorgt für Emotionen unter den Tierfreunden. Welchen Beleg haben Sie für diese Aussage? Gibt es ein tierärztliches Attest, welches den sexuellen Missbrauch bestätigt? Wie schließen Sie einen physiologischen Zusammenhang der Schließmuskelerschlaffung mit dem Verdacht auf ein Cauda-Equina-Syndrom aus?

- Der Homepage sind leider keine Informationen zu Ihrem Verein zu entnehmen. Wo findet man die Satzung sowie die Liste der aktuellen Funktionsträger des Vereins? In welchem Vereinsregister ist er eingetragen und ist der Verein vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt?

Für Ihre Antworten im Voraus dankend verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Karin Burger
Redaktion Tierschutz

von CharityWatch.de-Leser Karin Burger**
Anfrage nicht von Tierfreunde-Musher e.V. beantwortet.*

* Die Fragen werden von CharityWatch.de per eMail an die betreffende Organisation gesendet. Zur Beantwortung steht ein angemessener Zeitraum von 7 Tagen zur Verfügung. Nach verstreichen dieser Antwortzeit werden nicht beantwortete Anfragen bei der jeweiligen Organisation rot markiert.

** Alle Fragen werden gegenüber der Organisation von CharityWatch.de ausschließlich unter dem jeweiligen Pseudonym des Lesers veröffentlicht.

Anfragen können Sie per "Suche nach Organisation" stellen.

Wiederholte Anfragen können Sie im Formular durch Eingabe Ihres Pseudonyms und der Angabe des angegebenen Ortes abkürzen.

Lesen Sie hierzu auch: