Tuesday, 3/2/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
11/20/2009 von Stefan Loipfinger
Archivtext

CharityWatch.de - Öffentliches Frageportal

Entscheidungshilfe für Spender

#6080 Tierhilfe Bad Dürkheim – VG Freinsheim e.V. zu Anfrage Organisation (9/2/2011)
Sehr geehrte Frau Räch,

nach uns vorliegenden Informationen planen Sie einen Tierschutz-Transport am 18. September 2011 für Hunde aus dem Tierheim Keszmarok. Da die Slowakei ein so genanntes Drittland ist, unterliegt die Einfuhr von Tieren hier noch einmal ganz besonderen Bedingungen. Deshalb haben wir einige Fragen an Sie:

1. Kennen Sie die besonderen tierseuchenrechtlichen Einfuhrbedingungen für Hunde aus Drittländern?

2. Haben Sie die Paragraph-11-Genehmigung und melden Sie die Einfuhr über TRACES?

3. Mit welchem Fahrzeug bzw. mit welchem Transporteur führen Sie den Transport aus?

4. Ist das Fahrzeug vom Veterinäramt für diesen Transport genehmigt?

5. Ist das für Ihren Verein zuständige Veterinäramt über diese Einfuhr informiert?

6. Haben Sie für die von Ihnen per Rundmail gelisteten sieben Hunde Endplätze oder wo kommen diese Hunde in Deutschland unter?

7. Da es sich um eine Spontan-Rettungsaktion aufgrund der Überflutungskatastrophe im Tierheims Keszmarok handelt: Sind diese Hunde alle mit der vorgeschriebenen Vorlaufzeit geimpft und gesund und transportfähig?

Besten Dank für Ihre Stellungnahme.

Mit freundlichen Grüßen

Karin Burger
Redaktion Tierschutz CharityWatch.de






von CharityWatch.de-Leser Karin Burger**

Re: von Tierhilfe Bad Dürkheim – VG Freinsheim e.V. (judith-raech@t-online.de)
vom 02.09.2011 20:58:24

Sehr geehrte Frau Burger,
wir planen einen Transport im Sep., Okt. oder November der in aller erster Linie Hilfsgüter in die Slowakei bringen soll. Wir bringen gesammeltes Futter, Decken und Zubehör und wollen vor Ort mithelfen die zerstörten Zwinger zu reparieren.
Sicher bringen wir auf dem Rückweg auch ein paar wenige Hunde mit zurück. Selbstverständlich haben die Tiere die nötigen, zeitlich korrekten Impfungen, sind gechipt und im Besitz eines EU Pass. 12 Stunden vor Fahrtbeginn werden die Hunde tierärztlich untersucht und bekommen einen "Fahrtauglichkeitsstempel" in den Pass. Insofern reisen selbstverständlich nur gesunde Tiere
Wir haben uns schon früh mit den Bedingungen des Transports beschäftigt und verfügen über einen klimatisierten Transportbus der alle Bedingungen erfüllt. Auch machen wir zwei mind. 1 Stündige pausen in denen die Hunde Gassi geführt werden. Aber nochmal: Vorrangig bringen wir Hilfsgüter! MfG J.Räch

* Die Fragen werden von CharityWatch.de per eMail an die betreffende Organisation gesendet. Zur Beantwortung steht ein angemessener Zeitraum von 7 Tagen zur Verfügung. Nach verstreichen dieser Antwortzeit werden nicht beantwortete Anfragen bei der jeweiligen Organisation rot markiert.

** Alle Fragen werden gegenüber der Organisation von CharityWatch.de ausschließlich unter dem jeweiligen Pseudonym des Lesers veröffentlicht.

Anfragen können Sie per "Suche nach Organisation" stellen.

Wiederholte Anfragen können Sie im Formular durch Eingabe Ihres Pseudonyms und der Angabe des angegebenen Ortes abkürzen.

Lesen Sie hierzu auch: