Sunday, 9/19/2021 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
9/27/2010 von Mia Bruckmayer
Archivtext

Bunte Kinder International e.V.

Ein Projekt lässt Fragen offen

Logo Bunte Kinder International e.V.

Wer etwas über die Ziele und Projekte von Bunte Kinder International erfahren möchte, findet auf der Homepage eine Pressemappe. Auch Informationen über die Finanzen des 2008 gegründeten Vereins wurden auf Nachfrage zur Verfügung gestellt. Nur wer etwas mehr über einzelne Ausgabenposten wissen will, stößt auf das große Schweigen. Wie es aussieht, sind jedoch zwei Drittel der Gesamteinnahmen von 3.900 Euro in kein Projekt geflossen. Über die Verwendung von den unter sonstige Kosten verbuchten 1.100 Euro konnte CharityWatch.de leider nichts herausfinden.

Satzung. Ziel ist es, möglichst viele Kinder dieser Welt bestmöglich zu fördern und ihnen eine sichere Zukunft zu bieten. Hilfe für körperlich und geistig entwicklungsgestörte Kinder und Jugendliche im In- und Ausland, Unterstützung von Kindergärten und Schulen, Durchführung von pädagogischen Maßnahmen und Förderung von wissenschaftlichen Arbeiten.

Projekte. „Wir wollen Kinder in den Mittelpunkt stellen, Anlaufstelle sein, selbst helfen oder Unterstützung vermitteln”, erläuterte Olga Koop die Ziele des Vereins im Juni 2009 der WAZ Essen Süd. Zu den Förderprojekten zählen die Unterstützung für Alleinerziehende sowie Lernförderprogramme für Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen. Bunte Kinder International arbeitet mit Jai Wanigesinghe zusammen. Der Dokumentarfilm-Regisseur hat gerade sein Studium abgeschlossen und will zusammen mit Olga Koop einen Film über den Einsatz von Medikamenten bei verhaltensauffälligen, hyperaktiven Kindern drehen. Geplant war den mit etwa 60 Tausend Euro veranschlagten Film bis Mitte 2010 fertig zu stellen. Zu den bereits umgesetzten Aktionen gehört die Schulung von Lehrern im Bereich Tischtennis, damit diese ihr Wissen an Kinder weitergeben können. Um bekannt zu werden und neue Mitglieder oder Sponsoren zu finden, setzt der Verein auf Flyer und den Internet-Auftritt. Letzterer scheint jedoch seit längerem nicht mehr aktualisiert worden zu sein, denn die Fertigstellung des Filmes wird nach wie vor mit Anfang/Mitte 2010 angegeben.

Hintergrund. Bunte Kinder International möchte benachteiligten Kindern weltweit eine bessere Zukunft ermöglichen. Der im Dezember 2008 gegründete Verein mit Sitz in Essen setzt dabei auf Förderung und Aufklärung. Um in Zukunft möglichst vielen Kindern helfen zu können, brauchen Olga Koop, erste Vorsitzende, und die fünfzig Mitglieder des Vereins einen regen Spendenfluss. Diesen hoffen sie durch Fundraising in Gang zu bringen. So verwendeten sie 2009 für die Repräsentation immerhin 33 Prozent der Spendeneinnahmen

Finanzen. Die Einnahmen des Vereins lagen 2009 bei 3.900 Euro. Die Ausgaben betrugen 3.700 Euro. Aufgegliedert sind sie in 1.300 Euro für Repräsentationskosten, jeweils 400 Euro für ein Büro und für Vereinsmitteilungen sowie Verwaltungskosten in Höhe von 430 Euro. 1.100 Euro werden als “sonstige Kosten“ aufgeführt. Leider wurde über diesen Ausgabenposten auch nach mehrmaliger Nachfrage keine Angaben gemacht.

CW Meinung. 33 Prozent Repräsentationskosten und zusätzliche 31 Prozent für nicht projektbezogene Ausgaben bedeuten: zwei Drittel der Einnahmen sind nicht in Projekte geflossen. Zu dem Ausgabenblock der sonstigen Kosten oder über die einzelnen Projekte wurden trotz mehrmaliger Anrufe keine Fragen beantwortet. Der Leitsatz des Vereins lautet: Das Vergnügen, Gutes zu tun, ist das Einzige, dessen man nie überdrüssig wird. Aber die gute Intention alleine genügt nicht. Offenheit und Transparenz sind notwendig, sonst könnte der Spender seiner Spendenbereitschaft überdrüssig werden.