Wednesday, 6/29/2022 Home Suche nach Organisation Datenschutz Impressum
Für eine bessere Spendenkultur
6/9/2010 von Stefan Loipfinger
Archivtext

Verein Kinderhilfe e.V.

Löschung nach Sammlungsverbot

Durch einen Leserhinweis ist CharityWatch.de auf eine fragwürdige Sponsorensuche für Trösterteddys vom Verein Kinderhilfe aufmerksam geworden. Die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier hat außerdem kürzlich für Rheinland-Pfalz ein Sammlungsverbot verhängt, das allerdings von der Behörde bisher noch nicht veröffentlicht wurde. Auf Nachfrage bestätigte die Vorsitzende Gertraud Beißer das Sammlungsverbot und erklärte, dass die Löschung des Vereins bereits beim Notar veranlasst sei. Nur noch bis Ende der Woche werden Sponsorengelder akquiriert. Das erfolgt durch Telefonaktionen. Laut Beißer fallen dabei Akquisekosten von bis zu 40 Prozent an.

CW-Meinung. Wer die Sponsorensuche für den Verein durchführte, hat Beißer nicht beantwortet. Gleiches gilt für die Frage, ob der Verein überhaupt gemeinnützig ist. Auch der Bitte um Übersendung eines Jahresberichts mit Finanzzahlen ist sie nicht nach gekommen. Dabei wäre für die Sponsoren sicher sehr interessant, ob und wie der Verein mit der GBS-Serviceagentur von Manfred Beißer zusammen arbeitet. Vermutlich sehr eng, wie eine Stellenanzeige bei der CallCenter-Börse für einen Call-Agent vermuten lässt. Denn dort heißt es unter Stellenbeschreibung: „Kontaktieren von Firmen mit der Bitte um Unterstützung für den Verein Kinderhilfe e.V..“ CharityWatch.de wird deshalb in nächster Zeit mal überprüfen, ob von Gertraud oder Manfred Beißer, sowie Alexandra Kreuzer (stellvertretende Vorsitzende) oder Tanja Opitz (Schatzmeisterin) ein neuer Verein gegründet wird, der Ähnlichkeiten zur Trösterteddyvermarktung aufweist. Falls Leserinnen oder Leser davon etwas mitbekommen, freuen wir uns über Hinweise.